Vereinshomepage
  Archiv 2012
 

 

28.12.2012 Preisdoppelkopf
Das alljährlich stattfindende Turnier war mit 19 Mitspielern wieder gut besucht.
Nach 3 Spielrunden in wechselnden Tischbesetzungen standen nach hartem Kampf die Sieger fest:

1. Preis Olaf Meuser         (1.100 Punkte)
2. Preis Rainer Büttemeier (940 Punkte)
3. Preis Harald Wittkötter   (710 Punkte)

Mit der "Roten Laterne" mußte sich in diesem Jahr Carsten Spreen begnügen.


24.08.2012 Tagesausflug zum Dümmer

Mit Huck's großem Anhänger ging es Richtung Dümmer. Auf dem Weg dorthin wurde noch eine Kaffeepause auf einem Parkplatz eingelegt. In Dümmerlohausen wurde dann bei der Aalräucherei Hoffmann eine Besichtigung und Erklärung der gesamtem Lebensart der Aale und der Ablauf beim Räuchern vom Unternehmenschef gegeben.
Einigen Heideböcken ist es sogar gelungen, einen Aal mit bloßen Händen aus dem Becken zu holen.
Nach der Möglichkeit Einzukaufen, ging es dann auf's Segelboot zur Dümmerüberquerung. Kurz vor dem Einsetzen vom heftigem Gewitterregen erreichten wir das rettende Ufer und ab gings mit dem Planwgen wieder Richtung Oppenwehe, wo dann im Vereinslokal bei Gegrilltem und diversen Getränken der Tag ausklang. 



Erklärung der Aale


Moby in Kapitänsrolle


19.08.2012 Altbockausflug zum Biebrunnenfest
 

Mit der Bimmelbahn von Huck ging es am Sonntagmorgen Richtung Lübbecke. Bei Hochsommerlichen Temperaturen haben wir uns auf dem Marktplatz vor dem Bierbrunnen ein schattiges Plätzchen gesucht. Das Barre Festbier war gut gekühlt und so hatten wir ein paar fröhliche Stunden. Nachmittags ging es zurück nach Oppenwehe, wo wir dann im Vereinsgasthaus noch das eine oder andere Barre vertilgt haben, frei nach dem Wahlspruch: "Am Barre Bräu dein Herz erfreu"


Die Altböcke mit "Gambrinus" vor dem Bierbrunnen 

Schützenfest 2012

Unser 2. Vorsitzender Olaf (Oleg) Meuser hat am 12.05.2012 die Königswürde beim Schützenverein Oppenwehe errungen. 
Mit Gerd Priesmeier wurde zudem ein weiterer Heidebock auch noch Vizekönig.


 

Das neue Königspaar Bianca und Olaf Meuser


Osterfeuer 2012

Bei kühlem aber trockenem Wetter wurde das diesjährige Osterfeuer auf dem Spargelhof der Familie Biebusch durchgeführt. Unser Vorsitzender Andreas begrüßte eine große Anzahl von Heideböcken sowie auch die Frauen und Kinder. Als Dank dafür, dass wir auch in diesem Jahr das Feuer wieder bei Biebusch's durchführen durften, überreicht Matte an Doris Biebusch einen Blumenstrauß. Gleichzeitig konnte er die Aufnahme von Manuel Spreen als neuen Heidebock verkünden. Unser Vereinswirt Huck-Schütte versorgte die Teilnehmer mit kühlen Getränken und leckeren Sachen vom Grill.


Dank an Familie Biebusch


Im Hintergrund das Oppendorfer Feuer am Ostenberg




Heinfried gibt wie immer "alles", sogar Cola vom Grill


Spendenübergabe

Bericht des Pressewartes K.-H. Bollmeier

Niedermehnen-Oppenwehe       bo. Hocherfreut zeigte sich der Betriebsleiter Gerhard Meyer aus Hördinghausen von der Betriebsstätte Mehnenfeld in der Stemweder Ortschaft Niedermehnen, als Andreas Martens als Vorsitzender der „Lustigen Heideböcke“ aus Oppenwehe, so wie seine Vorstandkollegen Olaf Meuser, Jürgen Peglow, Daniel Spreen und Rüdiger Vogt, den Erlös der so genannten Tannenbaumaktion überbrachten. Mit selbst gemachter Schwarzwälder Kirschtorte und Kaffee  wurden die Gäste von einigen Beschäftigten auf das Herzlichste empfangen. Wieder hatte es gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung der Summe gegeben, die mit  928,60 Euro auch einen neuen Rekord erreichte. Für diese großartige Spendenbereitschaft dankte der Betriebsleiter Gerhard Meyer im Namen aller Bediensteten der Behindertenwerkstatt im Besonderen den Oppenwehern sehr herzlich. Seit  nunmehr 22 Jahren überbringen die Heideböcke den Erlös in die seit 1988 bestehende Einrichtung. Überzeugt sind die Überbringer von der sinnvollen Verwendung des Geldes, welches  in der Gestaltung des Freizeitbereiches der Einrichtung mit derzeit 111 Beschäftigten im Alter von 18 bis 67 Lebensjahren, eingebracht werden soll. Im letzten Jahr wurden Sitzbänke für den Ruhebereich in der Außenanlage angeschafft. In einigen Bereichen kann die Lebenshilfe als Träger keine finanzielle Unterstützung einbringen, so dass auch die diesjährige Spende ihren sinnvollen Zweck erfüllen wird. Ein informativer Vortrag über die derzeitige Situation der Niedermehner Werkstatt, so wie ein Rundgang schloss den Übergabetermin der Spende ab. 



v.li. Olaf Meuser, Andreas Martens, Gerhard Meyer, Jürgen Peglow, Daniel Spreen und Rüdiger Vogt.

 

 

 
  Heute waren schon 1 Besucher (8 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=